2012|04 HELLMUT BRUCH – licht und proportion

aircube project poster

Hellmut Bruch zu seiner Arbeit

Die zentralen Themen sind das Licht und Proportionen, die sich auf Naturgesetzlichkeiten beziehen und in »offenen Formen« Gestalt annehmen. Edelstahl und transparentes, farbiges, fluoreszierendes Acrylglas sind meine bevorzugten Materialien.

Die Arbeiten beziehen sich auf das Licht als »offenes Medium«, auf die Gravitation und auf die Fibonacci-Folge bzw. auf den »Goldenen Schnitt«.

Dieses fast vergessene, universale und klassische Harmoniegesetz, das sich der Mensch von der Natur abgeschaut hat, gewinnt immer mehr an Aktualität und Bedeutung. Es wird als Wachstums- und Formbildungsgesetz in den verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen erkannt. Diese Erkenntnisse begeistern und inspirieren mich.

Ich begegne ihnen auf elementare Weise und wünsche mir, dass dies durch meine Werke spür- und erfahrbar wird. Der Inhalt zielt auf Proportionen und auf das Licht, das einfach gesagt, selbst nicht sichtbar ist, aber uns die Welt sichtbar macht. Was mich an beiden Phänomenen interessiert, ist ihre »Immaterialität« im Zusammenwirken mit der »Materialität« des Wahrnehmbaren.

Weil ich mich auf die Realität des Immateriellen beziehe, sind meine Plastiken und Skulpturen keine reduzierten Abbildungen oder Abstraktionen des Sichtbaren, sondern folgen jenen Voraussetzungen, die der materiellen Welt Gestalt geben und sie prägen. Die so entstandenen »Offenen Formen« bauen auf universale Konstanten und münden in die Unendlichkeit.

Textfreigabe mit freundlicher Genehmigung des Autors – 02042012
fotos| galerie wuensch aircube

künstlersonette sonnets about artists

eugen gomringer
XLVII
hellmut bruch

 

 

er ist für alle welt der mann in weiss                             for all the world he is the man in white

wer weiss wie lange schon er sich so kleidet        how long he has been dressed like this who

es ist gewiss dass es ihm nie verleidet                it`s certain that he`ll never change that pose

denn lichtes weiss ist fraglos ihm geheiss               as bright light white is certainly his plight

er ist der künstler der die zahlen scheidet                    he is the artist who his numbers chose

nach fibonaccis art und der mit fleiss                                       in fibonacci`s way thus to excite

durch seine arbeit fördert den beweis                          by his own work a proof that he is right

dass diese art gemeinen missklang meidet               in this way common discord to foreclose

drei werte sind es die sein werk vereint                        three values do appear in combination

das mass das transparent erscheint im licht    in light proportion seems transparent barred

in einem stoff den man entgrenzt vermeint                              in a material without limitation

er leiht dem leichten wesen ein gewicht                    he gives a weight to what is light at heart

und zeigt wie es präsent und nicht verneint                   grants it a presence not as a negation

der mann in weiss macht kunst wie ein gedicht      much like a poem is the white man`s art

 

 

Textquelle: künstlersonette – sonnets about artists – eugen gomringer -edition signathur- isbn: 978-3-908141-81-5

www.hellmutbruch.com
kunsthausnexus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.